Andreas Nohr, Autor

 

Hunger

Klaus Störtebekers letzte Nacht

 

Es ist die letzte Nacht vor der Hinrichtung. Noch einmal fragt der angebliche Seeräuber in seinem Kerker sich selbst und seine überraschenden Besucher nach dem Sinn all der Jahre voller Kampf, Krieg und Gewalt.

Aus diesem Rückblick erwächst eine Dramatik, die den Leser in Atem hält, als würde sein eigener Fall dort im Hamburger Rathauskeller aufgerollt.

Nohrs Störtebeker ist ein Mann auf verzweifelter Suche nach Lebenssinn: Der Hunger wird ihm zum Feind, das Leben zum Rätsel, ein diffiziler Charakter, der in der Überwindung seines Selbstbewußtseins die Lösung sieht, die er aber wieder und wieder nicht bewältigen kann.

Dieser ganz ungewöhnliche Störtebekerroman ist alles andere als ein Abenteuerbuch für Kinder, geschrieben vielmehr für ernsthafte Erwachsene, die ihr Leben so ernst nehmen wie ihren Tod.

 

Andreas Nohr: Hunger. Klaus Störtebekers letzte Nacht, Roman 254 S. br., Dettelbach 2004, Verlag J.H. Röll, ISBN 978-3-89754-217-4
Preis: 14,80 €

 

Leseprobe
diesen Titel bestellen